CBD-Öl Dosierung – Wieviele Tropfen einnehmen?

Eine der am häufigsten gestellten Fragen über CBD (Cannabidiol) ist die Frage nach der richtigen Dosierung. Wenn Sie zum ersten mal CBD Öl einnehmen, sollten Sie folgendes beachten:

  • Jeder Körper reagiert anders. Um Ihre ideale Dosierung zu finden müssen Sie also ein bißchen experimentieren.
  • Sie sollten bei der ersten Einnahme mit einer niedrigen Dosis beginnen.
  • CBD-Öl hat keine berauschende Wirkung.
  • CBD ist nicht unbedingt ein akut wirkendes Mittel (mit Ausnahme im Einsatz zur Muskelentspannung bei zum Beispiel Epilepsie). Geben Sie ihrem Körper ein wenig Zeit um das Mittel zu assimilieren und selbst zu erfahren welchen Effekt eine Dosierung auf Sie hat.
  • Je höher die CBD Konzentration desto weniger benötigen Sie.

Allgemeine Richtlinien zur Dosierung

Ausgehend von diversen Patientenerfahrungen und momentan zur Verfügung stehender Information über CBD-Öl wird angenommen, dass die minimale wirksame Dosis folgende ist: ungefähr 2-3 mal täglich 2-3 Tropfen CBD-Öl von 4%.

Laut der holländischen Stiftung “Mediwiet” können Sie ohne Risiko mehrmals täglich 1-5 Tropfen einnehmen. Die Tropfen unter der Zunge eine Minute einwirken zu lassen.

Möchten Sie CBD-Öl nach einem festen Schema einnehmen?

Am besten beginnen Sie mit einem Tropfen drei mal täglich, um heraus zu finden wie Ihr Körper reagiert. Bei positievem Resultat können Sie am zweiten Tag erhöhen auf drei mal täglich zwei Tropfen. Bei dieser Dosierung sollten Sie ein paar Tage bleiben und weiterhin den Effekt observieren. Fühlt es sich gut an, dann können sie die DOsierung erhöhen auf drei mal drei Tropfen täglich. Sollten Sie noch weiter erhöhen, empfiehlt es sich die Dosierung minimal eine Woche ein zu halten. Sie können dieses Schema abgestimmt auf Ihr persöhnliches Bedürfnis wiederholen bis zu einem Maximum von drei mal täglich sieben Tropfen.

Was sollten Sie berücksichtigen?

  • Manche Leute können nicht einschlafen, wenn sie kurz zuvor CBD eingenommen haben.
  • Es gibt auch Erfahrungsberichte über dünnen Stuhlgang bei hohen Dosierungen
  • CBD kann die Wirkung von einigen Medikamenten beeinflussen.
  • Allergische Reaktionen auf CBD sind sehr selten, aber das Trägeröl kann Spuren von Nüssen und anderen Verunreinigungen aufweisen, die eine allergische Reaktion zur folge haben können.

CBD und Interaktion mit Arzneimitteln

Steven Cassini, Cannabisforscherund Gründer von Nova Research, ist der Meinung, dass CBD den Abbau von Arzneimitteln im Körper abbremst. Das Arzneimittel wird also langsamer abgebaut und wirkt somit stärker oder länger als normalerweise. Das liegt daran, dass CBD das P450 Enzymsystem beeinflusst. Man sollte daher bei gleichzeitiger Einnahme jeglicher Arzneimittel den behandelnden Arzt fragen, ob das betreffende Mittel eventuell in seiner Wirkung beeinflusst wird.

Die Arzneimittel von denen momentan bekannt ist, dass sie in ihrer Wirkung beeinflusst werden, haben wir für Sie in einer Liste zusammengefasst:

  • Anti-Epileptica
  • Antidepressiva
  • Betablocker
  • Antipsychotica
  • Benzodiazepines
  • Statines
  • Blutverdünner
  • Steroide
  • NSAID’s
  • Antibiotica

Wenn Sie ein Arzneimittel aus den oben genannten Wirkstoffgruppen zu sich nehmen, sollten Sie vor allem mit hohen Dosierungen von CBD Produkten vorsichtig sein und die Dosierung des Arzneimittels -in Rücksprache mit dem behandelnden Arzt- eventuell anpassen.

 

Share this

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.